Do it Yourself: Terrassenteich selber bauen

Der Kasten des Terrassenteiches: Seite 1 / 2


Wer kann schon einfach ein Loch in den Boden seiner Terrasse graben? Also wir konnten das nicht ;-)

Deshalb musste der Teich in einen Kasten, der auf der Terrasse steht. Die Anforderungen an den Unterbau (also an den Kasten) sind hoch: Soll stabil sein, gut aussehen und zu allem Überfluss natürlich auch noch Wasser- und Wetterfest sein. Also wurde ein Plan geschmiedet:




Nach langer Überlegung sah ich in Holz die optimale Wahl. Holz lässt sich prima bearbeiten, sieht natürlich aus und ist preiswert. Da ich kein Experte darin bin, bin ich einfach in den nächstbesten Baumarkt gefahren und habe dort eine simple Frage gestellt: "Holz? Wo?"


Darauf gab es eine simple Antwort: "Da drüben." Also bin ich in die Holzabteilung und habe mir dort auf eigene Faust ein paar Bretter besorgt, und diese zum Holzzuschnitt-Service des Baumarkts geschleppt. Leider war ich nicht so schlau mir den Namen der Holzsorte zu merken. Könnte Fichte sein. Die Bretter waren gut und gerne fast 3 meter lang. Tipp: Schaue nicht ohne Schutzbrille nach oben, wenn Du an den Brettern im Regal herum fummelst. Mir flog eimerweise Sägespäne ins Auge, so das meine Terrassenteich-Bauarbeiten durch einen Besuch beim Augenarzt verzögert wurden. Es gibt wirklich schöneres als sich vom Augenarzt den Augapfel fast komplett herauspulen zu lassen um die Holzspäne da heraus zu kratzen. Glaubt mir. Schade das mir das nicht in den USA passiert ist ;-)

Tipp: Miss vorher ganz genau aus wie groß der Terrassenteich werden soll. Stecke die Fläche ab und überlege Dir, ob Dir danach der verbleibende Platz auf der Terrasse noch reicht. In unserem Fall war der Terrassenteich so groß geplant, das er nicht mehr beweglich gewesen wäre. Also: Einmal da, immer da.






© 2008 Franz Bruckhoff
Alle Rechte Vorbehalten, insbesondere die des öffentlichen Vortrags, der Rundfunksendung, der Fernsehausstrahlung, der fotomechanischen Wiedergabe und digitalen Verbreitung über Teledienste und Trägermedien. Mit anderen Worten: Verlinken ist cool, kopieren aber nicht.
Alle auf dieser Internet-Plattform zitierten Texte, Abbildungen, Warenzeichen, Produkt- und Firmennamen sowie Logos Dritter sind das Alleineigentum der jeweiligen Eigentümer. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Die hier dargestellte Bauanleitung erhebt keinen Anspruch auf Richtig- und Vollständigkeit. Irrtümer vorbehalten. Nutzung und Umsetzung der Bauanleitung auf eigene Gefahr.