Do it Yourself: Terrassenteich selber bauen

Der Kasten des Terrassenteiches: Seite 2 / 2


Konstruktion: Auf der Zeichnung der vorherigen Seite erkennst Du schwarze Punkte. Das sind Schnellbauschrauben, die ohne lästiges Vorbohren sofort in das Holz gedreht werden können. Sehr praktisch. Ich habe schwarze genommen. Etwa 250 sollten reichen. Sie sollten mindestens doppelt so lang sein wie die Bretter dick sind. Unten zu sehen: Die Vierkant-Holzleisten, auf denen der Kasten "wie auf Schienen" steht. Darauf wurden dann zunächst die Bodenbretter geschraubt. Anschließend wurden die Pfeiler (etwa 25 cm dicke Holzklötze) darauf mit Winkeln befestigt. An die Pfeiler schließlich die Seitenbretter. Mein Terrassenteich ist ca. 1,20 x 3,50 m groß und ca. 45 cm hoch

Versiegelung: Frage im Baumarkt nach einer wasser- und wetterfesten Holzschutzversiegelung zum aufstreichen. Alternativ dazu gibt es auch grünliche Bretter welche bereits versiegelt sind. Da spart man sich einiges an Arbeit. Ich habe mich dazu entschlossen aus Faulheit und Kostengründen die Unterkonstruktion NICHT zu versiegeln, sondern statt dessen einfach nur mit Teichfolie zu überdecken. Die Teichfolie hält das Wasser vom Holz prima fern. Auch das Regenwasser. Der Terrassenteich steht inzwischen fast 2 Jahre und das Holz sieht immer noch aus wie gestern im Baumarkt gekauft :-)




Die Bilder von links oben nach rechts unten:
1. Bild: Das Holz aus dem Baumarkt. Passend zugeschnitten.
2. Bild: Die Bodenleisten, auf denen die Bodenbretter geschraubt wurden.
3. Bild: Der fertige Boden, auf dem die Teichkonstruktion aufliegen wird.







© 2008 Franz Bruckhoff
Alle Rechte Vorbehalten, insbesondere die des öffentlichen Vortrags, der Rundfunksendung, der Fernsehausstrahlung, der fotomechanischen Wiedergabe und digitalen Verbreitung über Teledienste und Trägermedien. Mit anderen Worten: Verlinken ist cool, kopieren aber nicht.
Alle auf dieser Internet-Plattform zitierten Texte, Abbildungen, Warenzeichen, Produkt- und Firmennamen sowie Logos Dritter sind das Alleineigentum der jeweiligen Eigentümer. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Die hier dargestellte Bauanleitung erhebt keinen Anspruch auf Richtig- und Vollständigkeit. Irrtümer vorbehalten. Nutzung und Umsetzung der Bauanleitung auf eigene Gefahr.